Jahresrückblick 2015

Sunday, January 03, 2016

2015 war bisher das ereignisreichste Jahr meines Lebens. Ich habe geheiratet, konnte nach zwei einhalb Jahren meine Freunde und Familie in Deutschland besuchen und ich habe in den USA zwei Jobs - einer davon mein Traumjob - ergattern können! Das werde ich so schnell nicht toppen. Es folgt mein persönlicher Jahresrückblick:

Januar
Das Jahr begann am National Harbor in DC. Im Gegensatz zu unserer Silvester Party 2014 in Miami gingen Peter und ich es also sehr ruhig an ;) Ganz unerwartet erhielt ich dann außerdem einen Anruf aus dem Bookstore meiner Uni. Ich wurde zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen und prompt eingestellt - mein erster "richtiger" Job in den USA. Auch wenn es nur ein kleiner Nebenjob war um mir ein bisschen Geld zum teuren Studium dazu zu verdienen, war es die Erfahrung definitiv wert. Und reisen sowie shopping will sich ja auch irgendwie bezahlen lassen! Apropos reisen: Es ging für uns an einem für Januar sehr mildem Wochenende auch direkt wieder nach Ocean City. Die Ruhe im Winter dort ist einfach unschlagbar. Ein wenig Entspannung bevor es wieder an die Arbeit, Tests und Hausaufgaben ging war auch dringend nötig :)

Februar
Im Februar gab es den ersten Schnee des Jahres und es war an sich recht ruhig, mit einer Ausnahme: Ich habe geheiratet! Unsere Familie und engsten Freunde wussten es bereits eine Weile vorher, allen anderen haben wir nichts verraten und sind sozusagen durchgebrannt - in Ocean City selbstverständlich ;) Wir haben es am Ende genau so gemacht, wie wir es wollten (nur wir zwei an einem Ort der uns verbindet) und ich war/bin mehr als glücklich <3 Außerdem war im Februar mein zweijähriges USA Jubiläum und ich habe meinen 25. Geburtstag in der Cheesecake Factory gefeiert.

März
Im März ging es ruhig weiter. Ich habe mich mit der Green Card Bewerbung rumgeschlagen und meinen Flug nach Deutschland gebucht. Es gab dieses Mal richtig viel Schnee (am Ende waren es ungefähr 20cm) und Peter und ich genossen unser erstes Dinner als Mr. & Mrs. :)

April 
Im April kletterten die Temperaturen wieder in den zwei stelligen Bereich und ich habe es endlich geschafft, die Cherry Blossoms in DC zu sehen. Irgendwie habe ich die beste Zeit die bisherigen zwei Jahre verpasst. Außerdem ging es noch zu einer Paddle Boat Tour in DC und ich habe endlich meinen Biometrics Termin für die Green Card erhalten. Bei diesem Termin werden Fingerabdrücke genommen und ein Foto für die spätere Card gemacht. Bei meiner Bewerbung ist anfangs etwas schief gegangen, da bei mir warum auch immer als Staatsbürgerschaft amerikanisch eingetragen wurde. Der Fehler musste dann erst einmal behoben werden, aber die Einladung zum Biometrics Termin kam danach ganz schnell.

Mai
Im Mai ging es nach einiger Zeit mal wieder auf ein Konzert in Richmond. Peter und ich sahen Milky Chance live und ich kann immer noch kaum glauben, dass die Band auch in den USA so viel Erfolg hat. Zurecht wie ich finde. Außerdem stand wieder ein Trip nach Ocean City an. Dieses Mal hatten wir allerdings die Aufgabe die Wohnung zu sanieren und einer gründlichen Reinigung zu unterziehen, da Peters Mama die Wohnung das erste Mal über die Sommermonate vermietet hatte.

Juni
Im Juni stand dann ein etwas längerer Roadtrip nach Pennsylvania an. Es ging zur Amish Farm und zur Hershey's Chocolate World. Es war super interessant, das Amish Leben etwas näher kennen zu lernen. Den ganzen Blog Eintrag dazu gibt es hier: klick.

Juli
Im Juli war die alljährliche Zelebrierung des 4. Julis in DC angesagt und Ende Juli konnte ich nach zwei einhalb Jahren endlich wieder deutschen Boden unter meinen Füßen spüren. Die Freudentränen waren groß und der erneute Abschied nach knapp 3 Wochen fiel extrem schwer. Wenn ich zu dem Zeitpunkt schon gewusst hätte, dass ich an Weihnachten wieder komme, wäre ich wahrscheinlich nur halb so traurig gewesen :) Ich habe die Zeit so sehr genossen, auch wenn es stressig war weil ich alle wiedersehen wollte. Mit einem extra Koffer voller Süßigkeiten ging es dann im August wieder zurück in die USA.

August
Im August überschlugen sich die Ereignisse. Nach ein paar erholsamen Tagen am Strand nach meiner Deutschland Reise dauerte es nur ein paar Tage bis ich einen Anruf einer Personalberaterin erhielt. Sie sagte mir, dass ich ein Job Angebot in der Tasche habe und ich alle relevanten Unterlagen per E-Mail zugeschickt bekommen würde. Ich hatte mich im Juni auf eine Sachbearbeiter Stelle in einem deutschen Unternehmen beworben und die Hoffnung schon fast aufgegeben. Ich konnte mein Glück kaum fassen, als ich nach dem Telefonat mein E-Mail Postfach öffnete und zwei E-Mails sah: Eine von meiner Personalberaterin und eine von der Einwanderungsbehörde mit der Bestätigung, dass meine Green Card genehmigt wurde! Ein paar Wochen später konnte ich meine Karte in den Händen halten und hatte meinen ersten Arbeitstag. Es hat sich schnell für mich herausgestellt, dass ich meinen Traumjob gefunden habe.

September
Im September habe ich dann meine College Kurse für das dritte Semester gecancelt, um mich voll und ganz auf meinen Vollzeit Job konzentrieren zu können. Ich wurde bereits in meinem Bewerbungsgespräch gefragt, ob ich bereit wäre, für die Arbeit einige Monate nach Österreich zu ziehen. Ich habe zugesagt und nach meinem ersten Arbeitstag wurde mein Flug gebucht und alles für meine Umsiedlung in die Wege geleitet. Des weiteren habe ich die Wochenenden zum Faulenzen und für Ausflüge zum National Harbor genutzt.

Oktober
Im Oktober haben Peter und ich die verbleibende gemeinsame Zeit für Ausflüge zum Shenandoah National Park und Pittsburgh genutzt. Durch den ganzen Vorbereitungsstress für Österreich bin ich leider gar nicht mehr dazu gekommen, einen ausführlichen Blog Eintrag dazu zu schreiben. Pittsburgh hat mir sehr gefallen. Obwohl die Straßen extrem verwirrend sind! So weit oben im Norden war es im Oktober zudem schon echt kalt und am ersten Tag kamen sogar ein paar Schneeflocken runter! Alles in allem war es aber ein gelungener Trip und die Stadt bietet neben einer hübschen Skyline sehr viel Natur.

November
Im November hieß es dann Goodbye Virginia und Grüß Gott Salzburg. Es war anfangs eine stressige Zeit und es hat etwas gedauert bis ich mich richtig heimisch fühlen konnte. Aber ich denke, das ist ganz normal :) Ich bin nach wie vor sehr froh den Schritt gewagt zu haben und liebe meinen Job. Die Österreicher zeigen sich von ihrer besten Seite und Salzburg ist der Wahnsinn! Es gibt einfach so viel zu entdecken und die Berge runden das Stadtbild perfekt ab.

Dezember
Im Dezember konnte ich Peter endlich wieder in die Arme schließen. Die 1 1/2 Monate kamen mir vor wie eine Ewigkeit. Nach unserem Weihnachtsbesuch in Deutschland bei meiner Familie folgten Trips zum Schloss Neuschwanstein und Chiemsee. Außerdem verbrachten wir einen Kurzurlaub in Venedig (eigenständige Blog Einträge dazu werden bald folgen).

Wie ihr seht, habe ich nicht übertrieben: Das ereignisreichste Jahr meines Lebens. Nachdem ich nochmal alles Revue passieren lassen habe, ist mir noch einmal richtig bewusst geworden was für ein Glück ich habe. Und das weiß ich definitiv sehr zu schätzen.
Und was sind meine Pläne für 2016? Ich lasse es einfach auf mich zu kommen. In Sachen Reisen habe ich aber bereits ein Ziel: Endlich die amerikanische Westküste besuchen!

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Sag Bescheid, wenn du durch LA stolperst! Da muessen wir doch mal nen Kaffee trinken gehen. Oder Doener essen. ;)

    ReplyDelete
  2. Oh wow, da hat sich ja 2015 wirklich einiges bei dir getan. Klingt alles toll, vor allem das Du deinen Traumjob gefunden hast :-)
    Ich wünsche dir, dass dein Jahr 2016 mindestens genauso erfolgreich wird :-)

    Liebe Grüße
    AnnaTeresa

    ReplyDelete
  3. Na das war ja ein aufregendes Jahr für dich.

    ReplyDelete
  4. Freue mich sehr, dass es dir so gut geht :-*

    ReplyDelete

Travelbook