Mein Jahresrückblick 2014

Monday, December 29, 2014


Es ist immer wieder unglaublich, wie schnell 12 Monate rum gehen können. Ich habe es mit dem Bloggen dieses Jahr etwas schleifen lassen, aber nun kann ich mit einem Eintrag alles aufholen ;) Es folgt mein persönlicher Jahresrückblick für 2014:

Januar
Neujahr bei 30°C
2014 begann für mich in Miami. Ich war das erste Mal in Miami und ich muss sagen, dass es mich nicht gerade vom Hocker gerissen hat. Der Verkehr ist grausam (und ich dachte der Verkehr in der DC Area ist schrecklich), ALLES ist super teuer und der Strand sieht aus wie jeder andere (no surprise here ;)). Die Everglades waren den Trip allerdings auf jeden Fall wert! Am besten hat mir die Alligatoren Show gefallen. Der Trainer legte einfach mal ganz locker seinen Kopf an das Maul eines Alligators, ohne dass es zuschnappt. No big deal ;) Wir waren nur für ein paar Tage dort und hatten nicht für die gesamte Zeit ein Auto zur Verfügung, deshalb haben wir es leider nicht zu Key West geschafft. Das ist zwar schade, aber nächstes Mal klappt es sicher. Wieder zu Hause angekommen war es dann Arschkalt in Virginia und es hatte zudem geschneit. Ich hatte mein Auto am Flughafen stehen lassen und meine Gasteltern wollten, dass ich bis zum nächsten Morgen am Flughafen warte, weil 10cm Schnee lagen und sie auf Nummer Sicher gehen wollten (der Flughafen war 1 Stunde von unserem zu Hause entfernt). Also verbrachte ich somit meine erste Nacht mit drei weiteren Freundinnen die ich mitnehmen wollte an einem Flughafen. Ich hoffe, es bleibt bei diesem einen Mal. 

Februar
Birthday Girl
Im Februar ging es für mich zum dritten Mal nach New York. Der Trip war ein Geburtstagsgeschenk von Peter und ich habe mich sehr auf die Reise gefreut :) Das einzige was wir nicht bedacht hatten: Mein Geburtstag fiel dieses Mal auf den Tag des Super Bowls, der dieses Jahr in New York ausgetragen wurde. Dementsprechend war der Verkehr die reine Katastrophe, allerdings nur in Manhattan. Aber wer schon einmal in Manhattan Auto gefahren ist, oder auch einfach nur den Verkehr dort mal gesehen hat, weiß wie schrecklich es generell ist. Durch das Event gab es an jeder Ecke Straßensperrungen und wir wussten irgendwann nicht mehr wie wir dort wegkommen sollen :D Wir haben es aber letztendlich geschafft und wir haben uns genau passend auf den Weg nach Hause gemacht, denn einige Stunden später machte sich ein Schneesturm auf den Weg nach New York. Es war ein super schönes Wochenende und ich habe es dieses Mal auch endlich in das Empire Hotel (als eingefleischter Gossip Girl Fan ein Muss!) und zu McGee’s (hat als Vorlage für die Bar in How I Met Your Mother gedient) geschafft. Als wir an meinem Geburtstag feiern gegangen sind habe ich dann noch das erste Mal eine Verhaftung live miterleben können. Der Fahrer wurde direkt vor dem Club angehalten und musste einen Nüchternheitstest machen, den er nicht bestanden hat. Als Resultat wurde er dann in Handschellen abgeführt.

März
The Coke Side of Life 
Im März setzte ich mich wieder in ein Flugzeug. Final Destination: Atlanta. Ich habe die Reise fast nicht angetreten, weil ich mir zwei Tage zuvor einen fiesen Magen Darm Virus eingefangen hatte. Ich habe mich am Flughafen immer noch nicht ganz gesund gefühlt, aber ich wollte mein Geld auf keinen Fall zum Fenster rausschmeißen. Nur die Harten kommen in den Garten! Nach dem Security Check erreichte mich dann eine E-Mail von meinem College. Sie hatten mir mitgeteilt, dass meine Bewerbung genehmigt wurde und sie mir mein I-20 in den nächsten Tagen per Post zuschicken werden. Als ich das las fühlte ich mich gleich besser :)

April
Schnee! Schon wieder?!

Im April war nicht viel los, außer dass ich eine Menge Papierkram für meine Status Änderung zu erledigen hatte und es schon wieder geschneit hat! 2014 war für viele Au Pairs der reinste Horror, da die Kinder so gut wie jede Woche mindestens ein oder zwei Tage frei hatten weil es seit November immer wieder geschneit hat.

Mai
Road Trip

Im Mai machten Peter und ich unseren ersten (längeren) gemeinsamen Road Trip nach Myrtle Beach in South Carolina. Wir sind am Memorial Day Wochenende runter gefahren und als wir angekommen sind haben wir erst einmal erfahren, dass Bike Week ist. Im Internet stand nirgends etwas davon und dadurch dass die Bike Week mit dem Feiertag zusammen ausgetragen wurde war es natürlich noch einmal umso voller. Aber es war trotzdem schön und wir konnten die Seele baumeln lassen. Ich liebe Road Trips und eines Tages will ich einmal quer durch die USA fahren. Die komplette Route 66 von Chicago nach Santa Monica ab zufahren ist ein Traum den ich seit Jahren habe.

Juni
Beauty and the beast
Im Juni ging es für mich das erste Mal zu einem Musical. „Die Schöne und das Biest“ wurde in Wolftrap aufgeführt. Neben Sitzplätzen an der Bühne gibt es dort auch eine große Wiese auf die man sich hinsetzten kann und sogar selbst mitgebrachtes Essen ist erlaubt. Anna und ich haben uns – gesundheitsbewusst wie wir Au Pairs eben sind – mit Salaten und Früchten auf den Weg gemacht. Es hat mir sehr gut gefallen! Leider durften wir aus Lizenzgründen von der Aufführung keine Fotos machen.
Und um meine Au Pair Pflichten nicht zu vernachlässigen habe ich dann mit Selina einen weiteren Wochenendkurs für Au Pairs in Baltimore gemacht um die Credits für meine Verlängerung voll zu bekommen.

Juli
Wir sind Weltmeister!
Ein Sommermärchen. Endlich haben wir es wieder geschafft: Wir sind Weltmeister! Ich bin immer noch traurig, dass ich die WM nicht in Deutschland miterleben konnte, aber dennoch hatten wir eine Menge Spaß. Das Finale haben wir in DC gesehen und wir waren alle sehr überrascht wie viele Menschen nach dem Spiel auch hier auf den Straßen waren um zu feiern.
Nach diesem Triumph folgte dann leider Annas Abschiedsdinner und wieder einmal musste ich eine Freundin verabschieden :(

August
Ein neuer Lebensabschnitt
Im August war eine Menge los. Es kamen viele Veränderungen und Zweifel auf mich zu, aber letzten Endes hat sich alles gelohnt und ich bin glücklich mit all meinen Entscheidungen. Mein Studium begann, ich zog bei meiner Gastfamilie aus, weil mein Jahr als Au Pair geendet hat und ich bin anschließend mit Peter in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Bis alles komplett eingerichtet war hat es etwas gedauert (das Bild oben rechts ist vom Schlafzimmer am ersten Tag). Zudem hatten wir gleich am Anfang Probleme mit unserer Klimaanlage und der Kühlschrank ist nach ein paar Wochen auch kaputt gegangen. Kein Guter Start :( Wir haben uns aber gut eingelebt und ich wohne auch nur 5 Minuten von meinem College entfernt. Außerdem war dann auch noch Peters Geburtstag, den wir in Ocean City gefeiert haben. Wir sind ja so selten da ;D

September
Der Alltag kehrt ein

Im September ist nicht viel passiert. Ich habe mich an meinen neuen Alltag gewöhnt und mich aufs Lernen konzentriert.

Oktober
Autumn is a second spring when every leaf is a flower
Was gibt es schöneres als in der Herbstzeit nach Shenandoah zu fahren? Shenandoah ist ein National Park in Virginia und gerade im Herbst sehen all die Bäume mit ihren bunten Blättern einfach schön aus. Nicht zu vergessen die atemberaubende Aussicht. Da kann man doch glatt einfach den Alltag für ein paar Stunden vergessen :) An Halloween ging es dann auf eine Haus Party, bei der ich doch tatsächlich Regina von Mean Girls getroffen habe ;)

November
Jahrestag und Panda Bewunderung
Im November feierten Peter und ich unser einjähriges und sind zur Feier des Tages in dasselbe Restaurant gegangen in dem wir unser erstes Date hatten. Außerdem konnte ich endlich die Panda Bären im Zoo in DC bewundern.

Dezember
Hoch hinaus

Kurz bevor auch Lena nach Hause fliegen musste haben wir es noch auf das Washington Monument geschafft. Es war 3 Jahre zur Restaurierung gesperrt und hatte im Frühjahr wieder eröffnet. Zum Zeitpunkt als Lena die Tickets reserviert hatte (ein paar Monate vorher) war nur noch dieser Termin frei. Wenn ihr als überlegt auch Tickets zu kaufen, plant weit im Voraus. 

Alles in allem war 2014 ein erfolgreiches Jahr und ich kann kaum erwarten zu sehen was 2015 für mich parat hat. Eins weiß ich aber auf jeden Fall schon jetzt: Ich werde definitiv im Sommer einen Abstecher nach Deutschland machen :)

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und einen schönen Start ins neue Jahr!

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Hey Corinna ich wusste ja gar nicht, dass du auch einen Blog hast :) Du hast nun eine neue Mitleserin bekommen ;)

    ReplyDelete
  2. Toller Blog, super spannend & wunderschöne Bilder. <3
    Ich folge dir nun begeistert. Liebste Grüße -Grace

    ReplyDelete
  3. wunderschöne Fotos, sieht nach einem tollen Jahr aus!

    Wünsche dir ein frohes neues Jahr 2015!

    Liebe Grüße
    Priscilla

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke, das wünsche ich dir auch :)

      Delete
  4. Sehr schöner Jahresrückblick! :)

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    ReplyDelete

Travelbook