Green Card Genehmigung & Abbruch des Studiums?

Monday, August 24, 2015

Die Ereignisse überschlagen sich im Moment. Wo fange ich am besten an? Vielleicht damit, dass mein Green Card Abenteuer endlich zu einem Ende gekommen ist. Vergangenen Freitag hatten Peter und ich das Interview, bei dem wir weder eine Zu- noch Absage bekommen haben. Wir saßen über eine halbe Stunde mit dem Officer zusammen, der uns nur nach unseren eigenen Infos abgefragt hat. Also zum Beispiel wann ich das letzte Mal in die USA gekommen bin, wo ich in Deutschland gewohnt habe usw. Nur Peter hat er gefragt, wann ich Geburtstag habe und wo ich aus Deutschland herkomme. Danach hat er uns gebeten etwas zu den Fotos zu sagen die wir eingeschickt hatten. Nebenbei hat er sich zu jedem Bild Notizen gemacht und auch als wir erzählten wie unsere Beziehung angefangen hat schrieb er eifrig mit. Zwischendurch war immer wieder Stille und er tippte seine Notizen in den Computer. Am Ende hieß es dann aber nur: „Also das sieht ja alles sehr gut aus, ich werde jetzt noch mal über die gesamten Unterlagen schauen und dann werden Sie eine Nachricht bekommen. Aber machen Sie sich keine Sorgen, das sage ich zu allen und ich sehe keinen Grund, warum Sie abgelehnt werden sollten.“ Mein erster Gedanke? Na toll – noch länger warten! Ich hab bisher immer nur von Paaren gehört, die direkt den Congratulations Letter in die Hand gedrückt bekommen haben. Er hat uns dann einen Zettel ausgedruckt auf dem Stand, dass meine Bewerbung noch mal reviewed werden muss und derzeit keine neuen Infos benötigt werden. Geknickt fuhren Peter und ich also wieder nach Hause. Aber hey, natürlich hätte es schlimmer können. Heute kam dann aber die erlösende E-Mail, dass sich meine Green Card in Produktion befindet! Somit bin ich also keine internationale Studentin mehr, sondern ein Permanent Resident.
Womit wir uns auch schon beim zweiten Thema befinden: Ich werde vorerst keine Kurse an der Uni mehr nehmen. Einen Tag bevor ich nach Deutschland geflogen bin, hatte ich ein Bewerbungsgespräch bei einem deutschen Unternehmen welches in den USA Fuß fassen will. Glücklicherweise wird sich die Zentrale hier in der Nähe befinden und ich habe mich einfach mal als Verwaltungsassistentin beworben. Das Gespräch lief soweit gut, allerdings habe ich danach erstmal wochenlang nichts mehr gehört, sodass ich die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte. Letzte Woche kam aber die Nachricht, dass ich den Job habe! Es ist eine Vollzeitstelle und während des Gespräches wurde ich schon gefragt, ob ich bereit wär für ein paar Monate nach Europa – in diesem Fall Österreich – zu gehen. Nach einigen Überlegungen und einem Gespräch mit Peter habe ich mich dazu entschieden es zu machen. Das ist der Grund, weshalb ich erst einmal keine Kurse nehme, da ich höchstwahrscheinlich im November schon fliege! Mein Bachelor ist also nicht abgebrochen – nur verschoben :) Wenn ich dann zurück komme werde ich mich für ein oder zwei Abend Kurse pro Semester einschreiben. Ich hatte mich zwar schon für dieses Semester eingeschrieben (heute war der erste Tag), aber wenn ich bis zum 10. September von den Kursen zurück trete, kriege ich noch meine kompletten Studiengebühren wieder – perfektes Timing also.
Heute flatterte dann der offizielle Arbeitsvertrag ins Haus und im Bookstore habe ich schon Bescheid gegeben und am 8. September fange ich dann offiziell beim neuen Unternehmen an. Ich kann euch im Moment leider nicht sagen, um welches deutsches Unternehmen es sich genau handelt. Ich kann euch aber versichern, dass es jeder von euch kennt und schon mal etwas damit zu tun hatte. Einige von euch sogar regelmäßig :)
Am Freitag nach dem Interview waren wir dann noch im Hamilton in DC. Ein Freund von uns spielt in einer Band die dort einen Auftritt hatte. Im Erdgeschoss befindet sich ein Restaurant und im Keller gibt es dann eine Bühne mit zwei Bars. Sehr zu empfehlen, das Sushi war wunderbar!

Das Fotoalbum / Scrapbook das wir mit zum Interview genommen hatten

The Hamilton von außen

California Roll, Shrimp Mango Roll & ein Cosmo


You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Wow, dass hört sich alles wahnsinnig aufregend an, was da noch alles auf die zukommen wird. Wahnsinn. Ich beneide dich darum.
    Bin schon sehr gespannt, wie es weiter gehen wird. Halte uns hier weiter auf dem Laufenden :)

    LG Kerstin

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön :) Werde ich auf jeden Fall machen!

      Delete
  2. Oh ja das hört sich ja echt spannend an! Und ist anscheinend eine super Möglichkeit für dich! Wielange wärst du denn im Ausland?
    Alles Gute für euch und bin gespannt auf news :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön :) Ja ich bin auch schon sehr aufgeregt, so eine Chance kriege ich wohl nur einmal.
      Zwischen 3 und 6 Monaten ist alles drin. Ich habe bisher mit meiner Chefin nur kurz im Gespräch und später über E-Mails darüber gesprochen, die entgültige Entscheidung wird es dann in meiner ersten Arbeitswoche geben.

      Delete
  3. Toller Post, sehr informativ und interessant. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht:)

    Ich verlose eine Zeichnung von mir, vielleicht hast du Lust sie zu gewinnen? Ich würde mich freuen, wenn du bei dem Gewinnspiel mitmachen würdest!

    LG
    July

    ReplyDelete
  4. Wie war dein erster Arbeitstag? Ich hoffe es lief alles super :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, die erste Woche war sehr gut, danke :) Ein Blogpost dazu folgt bald.

      Delete

Travelbook